35. KINDERFILMTAGE im Ruhrgebiet
23. - 30. September 2018
ESSEN - MÜLHEIM - OBERHAUSEN

Workshop zum Film “Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer”

Gemeinsam mit 60 Grundschulkindern werfen wir auch in diesem Jahr wieder einen Blick hinter die Kulissen eines ausgewählten Kinderfilms.

Die Kinder lernen nach einer kurzen Einführung an verschiedenen Stationen grundlegende Bestandteile der Postproduktion kennen und dürfen sich selbst ausprobieren. Ton, Musik, Farbgebung und Schnitt – das alles spielt auch bei "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" eine wichtige Rolle.

Die bekannte Geschichte entführt die Teilnehmer auf die Insel Lummerland, die eines Tages nach der Lieferung eines falsch adressierten Paketes um einen Bewohner reicher ist: den kleinen Jim Knopf. Einige Jahre später fängt der Junge bei Lukas, dem Lokomotivführer, eine Lehre an. Als der König der Insel die Lokomotive Emma stilllegen will, brechen Lukas und Jim in ein Abenteuer auf bei dem sie auf Piraten, Drachen und den Kaiser von Mandala treffen.

Den Teilnehmern begegnen während ihrer Workshop-Zeit zwar weder Piraten noch Drachen, doch dafür lernen sie eine Menge neuer Dinge kennen. An der Station zum Thema Farbgebung werden schwarzweißer Ausdrucke selbst koloriert und ein Gefühl für die Wirkung von Farben vermittelt.

An Tonstationen werden die Kinder für die Kunst der Nachvertonung eines Films sensibilisiert – sie dürfen mit einfachen Gegenständen selbst Geräusche machen, die passende Musik für eine Szene auswählen und zu zweit einen einfachen Dialog des Films synchronisieren. Der Hauptbestandteil der Postproduktion besteht aus dem Schnitt – die einzelnen Bilder werden zu einem Film zusammengefügt. Aus Comicschnipseln können die jungen Filminteressierten selbst eine Geschichte zusammenschneiden und kleben.

Im Anschluss an den actionreichen Vormittag dürfen die Kids für eine Filmvorführung von "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" in den Kinosesseln Platz nehmen. Mit dem neu erlernten Wissen begegnen sie dann doch noch den Piraten und Drachen der Insel Lummerland – zumindest auf der Leinwand.

Durchgeführt wird der Workshop vom KinoEulen e.V.