Der Kinderfilmtag 2017 - Workshop zum Film "Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt"

Der Kinderfilmtag ist mittlerweile aus dem Programm der Kinderfilmtage im Ruhrgebiet nicht mehr wegzudenken. Darum werfen wir auch in diesem Jahr wieder gemeinsam mit zwei Essener Grundschulen einen Blick hinter die Kulissen eines ausgewählten Kinderfilms.

Unser diesjähriger Film sollte jedoch nicht nur unter unseren jungen Workshop-Teilnehmern bekannt sein. Bereits das Kinderbuch von Boy Lornsen aus dem Jahr 1967, und später auch die Fernsehserie, begeisterten unzählige Kinder. Im letzten Jahr wurde die erfolgreiche Geschichte von Regisseur Wolfgang Groos endlich auf die große Leinwand gebracht.
Die Rede ist natürlich von "Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt". Angelehnt an die ursprüngliche Geschichte erzählt der Kinofilm das Abenteuer des elfjährigen Tobbi Findteisen und seines Roboterfreundes Robbi auf spannende und actiongeladene Weise noch einmal neu.

Die Neuauflage bietet Anlass im Rahmen des Workshops näher auf die technische Seite des Films einzugehen. Hierbei interessieren unter anderem die technischen Neuerungen, mit denen im Film eispielsweise Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt zum Fliegen gebracht werden. Ebenfalls wollen wir den ein oder anderen Filmtrick selbst ausprobieren. Letztlich interessiert uns ganz allgemein, wie Film technisch funktioniert.

In diesem Zuge erfahren wir, dass nicht nur die zentralen Figuren Robbi und Tobbi ein gewisses Talent als Tüftler und Erfinder aufweisen. Auch die Filmemacher müssen manchmal richtig erfinderisch sein. Wie erfinderisch es beim Film wirklich zugeht, berichten uns die Macher von "Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt", die an diesem Tag zu Gast sein werden. Sie werden uns zum Abschluss des Workshops Rede und Antwort stehen.

Im Anschluss treten dann endlich alle gemeinsam mit Robbi, Tobbi und dem Fliewatüüt das große Abenteuer zum Nordpol an und sehen den Film.

Ermöglicht wird der Kinderfilmtag 2017 von der vitroconnect GmbH, durchgeführt von der Medienpädagogin Nina Heise und begleitet vom KiDS-Projekt der Funke Medien Gruppe und der NRZ